Besonderheiten des Modells/2

Aus Ameise-de
Wechseln zu:Navigation, Suche


Modell

  • Das Modell ist sehr komplex, es müssen viele Berechnungen durchgeführt werden. Deshalb kann die Ausführung der einzelnen Befehle längere Zeit in Anspruch nehmen.
  • Alle Kommandos, die nicht sofort oder nach einem Proceed mit einer Rückmeldung bestätigt wurden, wurden nicht ausgeführt. Dies kann an Problemen bei der Kommandoerkennung liegen oder das Modell lässt eine Aktion aufgrund der aktuellen Situation nicht zu.
  • Ausnahmen:
    • finish/quit activity gibt keine Rückmeldung, wenn der Entwickler keine Aufgabe hat.
    • show available developers gibt keine Rückmeldung, wenn es keine freien Entwickler gibt.
    • show hired employees gibt keine Meldung zurück, wenn keine Entwickler eingestellt sind.
    • integrate verlangt, dass mindestens 50 % der Anforderungen im Code umgesetzt wurden. Sind es weniger, wird das Kommando nicht ausgeführt.


Arbeitspakete

  • Große Arbeiten werden in Arbeitspakete zerlegt. An solchen Paketen kann parallel gearbeitet werden. Es ist aber nicht sinnvoll, ein Arbeitspaket von mehreren Personen bearbeiten zu lassen.


Fehler in Dokumenten

  • Fehler, die in Reviews oder Tests gefunden werden, korrigieren sich nicht von selbst!
  • Sind zum Zeitpunkt, zu dem ein Fehlerbericht vorgelegt wird, bereits mehrere Nachfolgeprodukte entstanden, ist es möglich, eine Person zu beauftragen, welche die Korrekturen in allen unmittelbar aufeinanderfolgenden Nachfolgeprodukten nachzieht ("correct all documents").


Integration

  • Vergessen Sie nicht, den Code zu integrieren. Eine Auslieferung an den Kunden ist nur möglich, wenn mindestens 50 % der Anforderungen integriert wurden.