Besonderheiten des Modells/1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameise-de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 37: Zeile 37:
 
{{NavigatorBar|Die Benutzung des Ratgebers|Besonderheiten des Modells/2}}
 
{{NavigatorBar|Die Benutzung des Ratgebers|Besonderheiten des Modells/2}}
 
[[de:Besonderheiten des Modells/1]]
 
[[de:Besonderheiten des Modells/1]]
[[en:Features of the model/1]]
+
[[en:Features of the QA Model/Part 1]]
 
[[Category:Tutorial]]
 
[[Category:Tutorial]]
 
__NOTOC__
 
__NOTOC__
 
__NOEDITSECTION__
 
__NOEDITSECTION__

Version vom 8. Mai 2013, 17:52 Uhr


Um Ihnen das Spielen zu erleichtern und unnötige Probleme zu vermeiden, wird hier auf die Besonderheiten des Modells eingegangen.


Projektplanung

  • Das Modell basiert auf empirischen Daten, die dem Wasserfall-Modell zugrunde liegen. Daher sollten die im Wasserfall-Modell vorgesehe Abfolge von Phasen so gut wie möglich eingehalten werden.
  • Planen Sie Ihre Personalressourcen so, wie Sie das auch in einem echten Projekt planen sollten. Sämtliche Mitarbeiter verfügen dabei über angemessene Kenntnisse.


Simulationszeit

  • Das zuletzt angezeigte Datum ist das Datum des aktuellen Tages. Alle Aktionen, die von Ihnen eingegeben werden, finden an diesem Tag statt.
  • Alle Datumsangaben haben die Form 'Jahr/Monat/Tag/Stunden:Minuten'. Wochenenden werden vom Modell selbstständig übersprungen.
  • Das Modell berücksichtigt Wochenenden, kennt aber keine Feiertage, Urlaubs- oder Krankentage.
  • Die Uhrzeit in der Datumsangabe ändert sich zweimal im Jahr. Dies sind die normalen Umstellungen zwischen Sommer- und Winterzeit.


Proceed

  • Startet man ein neues Spiel, muss nach dem Laden des Modells ein "Proceed" ausgeführt werden. Daraufhin erscheint die Aufgabenstellung. Kommandos, die vorher eingegeben wurden, werden nicht ausgeführt bzw. kann das Modell falsche Ergebnisse liefern.


Ressourcen

  • Wird einem Entwickler, der noch nicht eingestellt ist, eine Tätigkeit zugewiesen, so führt er diese Tätigkeit natürlich nicht aus. Es erscheint nach einem Zeitschritt die Meldung, dass dieser Entwickler noch nicht eingestellt wurde. Wird er anschließend eingestellt, muss ihm die Tätigkeit erneut zugewiesen werden.
  • Mit seiner Entlassung ist der Entwickler für eine zufällige Zeitspanne zwischen 1 und 60 Tagen nicht verfügbar. Das Kommando "hire" bleibt solange wirkungslos, bis dieser Entwickler wieder verfügbar ist.
  • Ein Entwickler kann zum gleichen Zeitpunkt nur eine Aufgabe ausführen. Das bedeutet, er kann nicht parallel entwerfen und codieren. Ausnahmen sind Reviews, an denen ein Entwickler parallel zu anderen Tätigkeiten teilnehmen kann.
  • Es ist ratsam, einen Entwickler seine aktuelle Tätigkeit beenden zu lassen, bevor ihm ein neuer Auftrag erteilt wird.