Lernziele: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameise-de
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
(3 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{NavigatorBar|[[Das Projekt AMEISE]]|[[Projektunterstützung in AMEISE]]}}
+
{{NavigatorBar|Das Projekt AMEISE|Projektunterstützung in AMEISE}}
 +
 
  
 
Die Leitung von Projekten (z.B. Software-Entwicklungsprojekten) ist eine schwierige und komplexe Aufgabe. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass viele Projekte scheitern:
 
Die Leitung von Projekten (z.B. Software-Entwicklungsprojekten) ist eine schwierige und komplexe Aufgabe. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass viele Projekte scheitern:
Zeile 33: Zeile 34:
  
 
Nach der Durchführung der Projekte durch die Studierenden müssen die einzelnen Projektverläufe '''ausgewertet''' werden. Dadurch erhalten die Studierenden '''Rückmeldungen''' zu ihren Stärken und Schwächen bei der Projektdurchführung und es werden ihnen die Zusammenhänge zwischen ihrem Vorgehen und den erzielten Ergebnisse verdeutlicht.
 
Nach der Durchführung der Projekte durch die Studierenden müssen die einzelnen Projektverläufe '''ausgewertet''' werden. Dadurch erhalten die Studierenden '''Rückmeldungen''' zu ihren Stärken und Schwächen bei der Projektdurchführung und es werden ihnen die Zusammenhänge zwischen ihrem Vorgehen und den erzielten Ergebnisse verdeutlicht.
 +
 +
 +
{{NavigatorBar|Das Projekt AMEISE|Projektunterstützung in AMEISE}}
  
 
[[Category:Tutorial]]
 
[[Category:Tutorial]]
 
__NOTOC__
 
__NOTOC__
 
__NOEDITSECTION__
 
__NOEDITSECTION__
 +
 +
[[de:Lernziele]]
 +
[[en:Learning Objectives]]
 +
<!--
 +
[[sk:Hlavná stránka]]
 +
[[fr:Accueil]]
 +
-->

Aktuelle Version vom 8. Mai 2013, 17:55 Uhr


Die Leitung von Projekten (z.B. Software-Entwicklungsprojekten) ist eine schwierige und komplexe Aufgabe. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass viele Projekte scheitern:

Die Kosten nehmen astronomische Größenordnungen an, Termine können nicht eingehalten werden, das entwickelte Produkt entspricht nicht den Erwartungen bzw. ist fehlerhaft oder Personal wird nicht angemessen eingesetzt.

Oftmals werden diese Probleme durch unzureichende Erfahrung von Projektleitern verursacht.


Rolle des Projektleiters

Durch den Einsatz des Simulators sollen Studierenden zusätzlich zum theoretischen Wissen auch die praktischen Aspekte des Projektmanagements erlernen. Dabei sollen die Studenten in der Simulation die Rolle eines realen Projektleiters übernehmen und auf diesem Weg selbstständiges Planen und Durchführen von Projekten üben und sich dabei wichtige Projektmanagementfunktionen aneignen.

Auch die Entscheidungsfähigkeit bei unvollständiger Information soll damit trainiert werden, da Projektleiter ihre Entscheidungen oft bei nur geringem Informationsstand über das Projekt treffen müssen. Studierende sollen aber auch mit typischen Schwierigkeiten, die bei der Planung und Kontrolle von Projekten auftreten können, konfrontiert werden und lernen, wie man mit diesen umgeht.

Insbesondere sollten sie erkennen, wie durch sorgfältige Planung, Stress und überhöhter Leistungsdruck bei Projektende vermieden werden kann.


Was sollen Stuierende lernen?

Im einzelnen bedeutet dies, dass die Studierenden folgende Punkte begreifen und praktisch umsetzen sollen:

  1. Die Studierenden sollen Projektmanagement-Fähigkeiten erlernen und die Folgen der Durchführung bzw. der Unterlassung verschiedener Tätigkeiten verstehen.
  2. Die Studierenden sollen kritische Situationen in der Projektdurchführung erfahren und lernen, diese zu vermeiden oder zu meistern.
  3. Die Studierenden sollen die komplexen Zusammenhänge von Projekten erfahren und erlernen, wie sie unter Berücksichtigung aller wichtigen Einflussfaktoren sinnvolle Entscheidungen für das Projekt treffen können.
  4. Die Studierenden sollen sich ausschließlich auf die Rolle als Projektleiter konzentrieren können, um so die volle Bedeutung des Projektleiters für den Erfolg eines Projekts verstehen zu können.
  5. Die Ausbildung soll die Studierenden für das Thema Projektmanagement interessieren und anregen, sich über die Ausbildung hinaus mit diesem Thema zu beschäftigen.


Auswertung der Spielverläufe

Um diese Ausbildungsziele erreichen zu können muss die Projektsimulation jedoch mit Komponenten konventioneller Lehre, also z.B. mit Vorlesungen und der Aufbereitung der Simulationsergebnisse kombiniert werden.

Nach der Durchführung der Projekte durch die Studierenden müssen die einzelnen Projektverläufe ausgewertet werden. Dadurch erhalten die Studierenden Rückmeldungen zu ihren Stärken und Schwächen bei der Projektdurchführung und es werden ihnen die Zusammenhänge zwischen ihrem Vorgehen und den erzielten Ergebnisse verdeutlicht.